CASA ROJO

Wo?

  • Spanien
  • Jumilla

Fakten




Über

"Viele Köche verderben den Brei“ … aber nicht in diesem Fall! Im Gegenteil: Dem spanischen Haus CASA ROJO mit Sitz bei Murcia tut es sogar sehr gut, dass sich hier kreative Köpfe aus ganz unterschiedlichen Fachgebieten zusammensetzen und die grauen Zellen anstrengen.

Die Besitzer und Köpfe von CASA ROJO, Jose Luis Gomez und Laura Muñoz-Rojo, haben Önologen, Winzer und Designer versammelt um gemeinsam neue Wege zu gehen: Aus acht verschiedenen DOs in Spanien machen sie authentische Rebsortenweine guter, aber eben auch ganz unterschiedlicher Qualitäten. Es sind echte Weintypen mit eigenem Charakter, jeweils typisch für ihre Herkunft. Jeder einzelne Wein ist Ausdruck des Terroirs und der individuellen Sortentypizität. Schwerpunkt des Schaffens sind die beiden eigenen, modernen Weingüter in Ribera del Duero und in Jumilla, wo verstärkt Lagenweine, sog. „Vinos de paraje“ herausgearbeitet werden.

Im Gegensatz zu den mächtigen Industriegütern Spaniens versteht sich CASA ROJO als kleine Unternehmung. Traubenanbau, Önologie und Design stehen im Vordergrund. Wein wird als Persönlichkeit gesehen und als Vehikel zur Übermittlung von Freude und Kreativität. CASA ROJO: „Amor, pasión y respeto por el vino, su cultura y su origen.“ (Liebe, Passion und Respekt vor Wein und seiner Kultur.) Es herrscht absolute Detailversessenheit, bei Inhalt und Ausstattung.

Die innovativen, extravaganten Etiketten fallen unterschiedlich aus und geben den Weinen eine eigene Identität. Ein Eyecatcher für jedes Weinregal sind sie alle, zum Beispiel der neue „Enemigo Mio“: Ein veganer Rotwein aus der Rebsorte Garnacha mit Würdigung der Wildschweine, die durch die Weinberge streifen und sich die süßen Trauben einverleiben.

Der neue Rotwein „Las viñas bastardas“ stammt aus alten Weinbergen, wenige hundert Meter abseits der Grenze der DO Jumilla und darf sich deswegen nicht mit einer Herkunft schmücken. Für CASA ROJO ein guter Grund, daraus einen eigenen Wein zu kreieren nach dem Motto „Sin origen, sin pasado, sin futuro“ (ohne Herkunft, ohne Vergangenheit, ohne Zukunft). Ideen sind alles!